Drucken

Neben dem offiziellen Pressebericht, den ihr auch hier auf unserer Seite findet, sind in diesem Artikel noch einmal die weiteren Punkte von unserer ersten Versammlung nach über 16 Monaten aufgeführt.

Als erstes gab unser Schützenchef, Oberst Maik Hollmann, einen Einblick in die bedrückendsten Tage des Vereins seit vielen Jahrzehnten. Neben den vielen Aktivitäten, die ein schönes und buntes Vereinsleben ausmachen und ersatzlos gestrichen werden mussten, hatte der Verein auch mit anderen besonderen Herausforderungen zu kämpfen. Krisenmanagement, Lösungen finden für Probleme, die bis vor kurzem niemand kannte. Und dann hat sich auch die Art der Kommunikation verändert. Vieles, was seit jeher wichtig für uns Schützen ist, musste in den letzten Monaten stark unterdrückt werden. Direkte Kontakte, vereinte Aktivitäten, Traditionen, Rituale, Gemeinschaft und Geselligkeit wurden auf eine harte Probe gestellt.
Doch genug des Rückblicks. Es geht wieder aufwärts und doch können wir nicht so weiter machen wie bis vor dem Stillstand. Viele Veranstaltungen sollten und müssen neu gedacht und überarbeitet werden. Aus diesem Grund rief Maik Hollmann alle Mitglieder auf, sich der neuen Herausforderung als Chance zu stellen. Lasst uns alle gemeinsam das Vereinsleben für die Zukunft gestalten und unterstützen.
Denn: „Aber eins, aber eins, das bleibt bestehen, die Dalbker Schützen werden nie untergehen.

Schriftführer Andreas Wibbe blickt normalerweise auf das vergangene Schützenjahr zurück und lässt alle schönen Veranstaltungen noch einmal Revue passieren. Doch diesmal gab es fast nichts zu erzählen. Leider hat sich das letzte Jahr auch in den Mitgliederzahlen widergespiegelt. Zum Ende 2020 waren es 14 Mitglieder weniger als Ende 2019.

Die Sportschützen hatten bis auf eine Veranstaltung mit der Bezirksmeisterschaft Luftgewehr keinerlei Möglichkeiten, ihr Können mit anderen Sportschützen zu messen. Somit wird sich auf der wieder geöffneten Trainingsanlage in unserem Vereinsheim gemeinsam auf die neue Saison 2022 vorbereitet.

Für das nächste Jahr haben wir uns eine Sanierung der Wettkampfstätte mit Unterstützung durch Landesmittel vorgenommen. Die Luftgewehrstände sollen wie bereits die KK-Stände mit Meyton-Anlagen ausgestattet werden. Wie immer bei solchen Vorhaben beginnt es mit der Einholung von Genehmigungen.

Bei der 1. Langzeitmeisterschaft, die im letzten Jahr bis Ende Oktober durchgeführt werden konnte, hat es folgende Ergebnisse gegeben:
Damenklasse: Grit Hollmann vor Claudia Schwenk und Bianca Allroggen. In der Schützenklasse: Jens Schlingmann gewann vor Andre Olenberg und Maik Hübert. In der Altersklasse war Maik Hollmann erfolgreich, vor Markus Schwarz und Jens-Peter Weise. Und bei den Senioren kam Oliver Schwenk auf den 3. Platz, Jörg Deitlaff musste sich hinter Gewinner Bodo Güse einreihen. Und die Mannschaftsmeisterschaft holten „die Wolpertinger“.

Und die erstmals durchgeführte Foto-Challenge, über die in unserer neuen Schützen-App abgestimmt werden konnte, brachte zwei 2. Plätze. Die Throngemeinschaft 2017/2018 und die Throngemeinschaft 2011/2012. Gewonnen haben von der Throngemeinschaft 1978/1979 König Michael zu Jührden und sein Adjutant Wilfried Pörtner.

Und ab sofort starten wir als Verein wieder durch und freuen uns auf Sommerfest und Festakt am Schützenfestwochenende. Details für uns Schützen in einem separaten Text.

Seid dabei und helft mit, den Verein weiterhin mit Leben zu füllen.