Eine einstellige Inzidenz in NRW und Bielefeld und somit Inzidenzstufe 1, ein stimmiges Hygienekonzept, Nachverfolgbarkeit der Teilnehmer und ein Testangebot des örtlichen DRK waren die Grundlagen für die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Dalbke und Umgegend e.V.

Lange darauf gewartet, in den einzelnen Gremien am Konzept gefeilt und auf schönes Wetter für die Veranstaltung im Freien gehofft.

Am letzten Samstag konnte die erste Veranstaltung im Jahr 2021 der Dalbker Schützen stattfinden. Die Jahreshauptversammlung ist jedes Jahr die erste Mitgliederversammlung, bei der die Weichen für das Vereinsjahr gestellt werden. Dieses Mal musste der Verein 505 Tage seit der letzten Mitgliederversammlung warten. Natürlich wurde der aktuellen, wenn auch verbesserten, Situation angemessen eine komprimierte Versammlung durchgeführt. Die wichtigsten Punkte waren dieses Jahr neben den Berichten vom 1. Vorsitzenden und vom Schriftführer sowie Kassierer die Wahlen zum Gesamtvorstand.

Alle Amtsinhaber hatten sich im Vorfeld bereit erklärt, im Falle der Wahl das Amt weiterzuführen. So konnte nach der Wahl des geschäftsführenden Vorstandes Blockwahl für die jeweiligen Bereiche der weiteren Vorstandsmitglieder stattfinden.

Alle Vorstände wurden einstimmig wiedergewählt, lediglich ein Kassenprüfer musste neu gewählt werden, da turnusmäßig jedes Jahr der dienstälteste Kassenprüfer ausscheidet.

Der Vorstand der Dalbker Schützen setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender und Oberst Dr. Maik Hollmann, 2. Vorsitzender Hans-Jürgen Schlingmann, 1. Schriftführer Andreas Wibbe, 1. Kassierer Stefan Bockhorst und Bataillonsführer Markus Schwarz.

Dazu als 2. Schriftführer Hans-Joachim Koci, 2. Kassiererin Bettina Güse, stellvertretender Bataillonsführer Ralf Ciesla, Mediensprecher Jens-Peter Weise und Thomas Dresselhaus sowie vier Bezirksleiter Ingo Vormfenne, Frank Flache, Jens Schlingmann und Michael Bartke. Weiterhin als Beisitzer Marc Hagemann, Torsten Pollmann, Marcus Herbst und Thomas Bornemann sowie Sportleiter Jona Brechmann und der stellvertretende Sportleiter Ingo Vormfenne.

Die drei Kassenprüfer sind Bianca Flache und Yannik Wißmann sowie Alina Vormfenne für den ausscheidenden Andre Mayer.

Im Anschluss wurde von Oberst Dr. Maik Hollmann ein mögliches Szenario für das restliche Jahr 2021 skizziert. Ein Schützenfest wird es auch dieses Jahr nicht geben, da die Verordnung diese Feste erst ab 01.09.2021 vorsieht. Allerdings ist seit Mitte Juni der Trainingsbetrieb für die Sportschützen wieder möglich und wird sehr gut angenommen. Für alle anderen Schützinnen und Schützen sind Wettbewerbe im Luftgewehr und Kleinkalibergewehr geplant. Alle Teilnehmer freuen sich auf diese Möglichkeiten, das Vereinsleben wieder aufleben zu lassen, wenn es die gegebenen Maßnahmen zulassen.

Auf ein Vorstandsfoto wurde in diesem Jahr aus aktuellem Anlass verzichtet.