Zum Beginn des Jahres fand unsere Jahreshauptversammlung statt, bei der neben den Berichten des Vorstandes auch die Wahlen des erweiterten Vorstandes anstanden. Der geschäftsführende Vorstand mit dem 1.Vorsitzenden Dr. Maik Hollmann, Hans-Jürgen Schlingmann als 2.Vorsitzender, Schriftführer Andreas Wibbe, Kassierer Stefan Bockhorst und Markus Schwarz als Bataillonsführer wird alle zwei Jahre neu gewählt.


Neben den über 70 Mitgliedern waren auch der Vorsitzende des Schützenkreises Frank Becker und unser Schützenbruder Bezirksbürgermeister Lars Nockemann im Bürgertreff des Sennestadthauses anwesend. Für die Bewirtung sorgte die Jugendabteilung und für leckere „Bütterkens“ in der Pause hatten sich die Damen des Schießsports bereit erklärt.


Alle zu wählenden Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden bestätigt. Dies sind als 2. Schriftführer Hans-Joachim Koci, 2. Kassiererin Bettina Güse, stellvertretender Bataillonsführer Ralf Ciesla, Pressewart Jens-Peter Weise sowie vier Bezirksleiter Ingo Vormfenne, Frank Flache, Jens Schlingmann und Michael Bartke. Weiterhin als Beisitzer Marc Hagemann, Torsten Pollmann, Marcus Herbst und Thomas Bornemann sowie Sportleiter Jona Brechmann und der stellvertretende Sportleiter Ingo Vormfenne. Neu ins Amt als weiterer Pressewart gewählt wurde Thomas Dresselhaus, der von Oberst Maik Hollmann  zum Oberleutnant befördert wurde.


Bei den Fahnenträgern gab es keine Änderung und bei den Kassenprüfern schied turnusgemäß Renicia Fillies nach 3 Jahren aus. Janik Wißmann unterstützt nun André Mayer und Bianca Vorwerk bei der Überprüfung der Vereinskasse.

Oberst Maik Hollmann richtete in seinem Bericht den Blick auf schwierige Rahmenbedingungen, mit denen sich der Verein auseinandersetzen muss. Zum einen ist hier das jährliche Schützen- und Heimatfest zu nennen, das von der Bevölkerung im Stadtbezirk angemessen honoriert werden könnte. Die Besucherzahlen sollen wieder kontinuierlich steigen. Hierfür konnte für den Freitagabend Rainer Irrsinn gewonnen werden und die Lasershow wird dieses Jahr am Samstagabend sattfinden. „Wir benötigen die Unterstützung all unserer Mitglieder. Ob innovative Verbesserungsideen, Muskelkraft oder Mund-zu-Mund Propaganda, jede Unterstützung ist gern gesehen. Hier kann sich jeder einbringen“, so Maik Hollmann.
Zum anderen ist die Renovierung des Vereinsheim und Schießstandes in der heißen Phase angekommen und viele helfende Hände sind dabei, die Räumlichkeiten mit einem angenehmen Ambiente zum Verweilen herzurichten und natürlich auch auf den neuesten Stand der Technik bringen.


In seinem Geschäftsbericht ging der 1. Schriftführer Andreas Wibbe zuerst auf die aktuellen Mitgliederzahlen ein. Zum Jahresende 2019 zählte der Verein 466 Mitglieder, 180 Schützenschwestern und 286 Schützenbrüder. Das Durchschnittsalter konnte um ein halbes Jahr auf 48,4 Jahre gesenkt werden. Weiterhin berichtete er über die vielen Aktivitäten im vorherigen Jahr, auch für die gesamte Sennestädter Bevölkerung.
Sportleiter Jona Brechmann blickte auf das Jahr 2019 der Schießsportgruppe zurück. Er berichtete über die Erfolge bei Bezirks- und Landesmeisterschaften und auch über die wieder zahlreichen Teilnehmer bei der DM in München. Die 1. LG-Ligamannschaft konnte leider die Verbandsliga A nicht halten und stieg nach einigen unglücklich im Stechen verlorenen Wettkämpfen wieder in die Bezirksliga ab.


Für die Jugend berichtete Jugendleiter Timo Wißmann. Neben den guten bis sehr guten Ergebnissen im Schießsport blickte er auf das große Kinder- und Jugendschützenfest zurück. Viele positiv angenommene Veränderungen konnte er vermelden. Bei der Jugendversammlung im Vereinslokal Mykonos wurden in den Pausen auf der Kegelbahn die Wahlen abgehalten. Jugendleiter ist weiterhin Timo Wißmann mit seinen Stellvertretern Stefan Bittner und Maik Hölter. Beisitzerinnen sind Henrike König und Lia Seifert. Neben Jana Hollmann als Jugendsprecherin freut sich Roman Wibbe als Jugendsprecher auf seine neue Aufgabe.


Mit einem Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen der Schützengesellschaft Dalbke ging die Versammlung in den Schlussspurt. Der diesjährige Sommerbiathlon im Ost-West-Grünzug in Sennestadt findet am 16. Mai statt und für unseren Frühjahrsausflug verspricht Festausschussmitglied Achim Noll schon jetzt 25 Grad und eine leichte Brise für die angedachte Wanderung bis zum Vereinsheim, das damit nach erfolgter Renovierung offiziell eröffnet werden soll. Mit dem gemeinsam gesungenen Dalbker Schützenlied ging die Versammlung zu Ende.