Im Rahmen ihres 15. Sommerbiathlons  haben die Dalbker Schützen die „Spende im Visier“ ins Leben gerufen. Da die Sennestädter Ferienspiele seit jeher auf Spenden angewiesen sind, damit der Elternanteil von vielen Familien aufgebracht werden kann, wollten auch die Schützen in diesem Jahr dazu beitragen. 

Eine Mannschaft aus der Dalbker Jugendmannschaft hatte sich als Team „Spende im Visier“ angemeldet und lief zum Biathlon mit leuchtend grünen Shirts den Parcours im Sennestädter Grüngürtel ab. Beste Werbung für die gute Sache, denn das Team war sowohl im Vorlauf als auch im Finale mit der schnellsten Zeit unterwegs. Und diese rasanten Shirts konnten gegen eine Spende erworben werden. So liefen im Laufe des Nachmittags immer mehr Menschen mit den grünen Gewinner-Shirts herum.

Die Spendenübergabe an die Organisatorin Ulrike Volkmer vom Bezirksamt Sennestadt fand jetzt am Sonntag im Rahmen des Sennestadtfestes statt. Auch Bezirksbürgermeister Lars Nockemann bekam endlich sein erworbenes Shirt, da am Sommerbiathlon seine Größe ausverkauft war. Die Sennestädter Bürger als Zuschauer beim Biathlon, die teilnehmenden Mannschaften mit einem Teilbetrag ihres Startgeldes und nicht zuletzt Dalbker Schützen haben für eine ordentliche Unterstützung in Höhe von 450,00 € gesorgt. Damit die Ferienspiele auch in diesem Jahr wie inzwischen seit 1970 wieder ein voller Erfolg werden und die Kinder eine schöne Zeit erleben dürfen.

Im Rahmen des Sennestadtfestes ging vor mehreren hundert Zuschauern die Spendenübergabe für die Sennestädter Ferienspieleüber die Bühne. V.l.n.r.: Bezirksamtsleiter Eberhard Grabe mit dem symbolischen Scheck, Schützenvorsitzender Dr. Maik Hollmann, Organisatorin der Ferienspiele Ulrike Volkmer vom Bezirksamt,2. Vorsitzender Hans-Jürgen Schlingmann, Anja Bathe vom Organisationsteam der Schützen, Timo Dziuballe, Kira Höwekenmeier (beide vom Siegerteam), stellv. Jugendleiter Schützen Maik Hölter sowie Bezirksbürgermeister Lars Nockemann. Unten Jana Hollmann (links) und Ronja Dziuballe vom Siegerteam.