Zum Beginn des Jahres wurde jetzt die Jahreshauptversammlung abgehalten, bei der neben den Berichten des Vorstandes auch die Wahlen des geschäftsführenden und des erweiterten Vorstandes anstanden.
Besonders begrüßt werden konnten unsere beiden Ehrenoberste Karl Wibbe und Bodo Güse, sowie der 1. Und 2. Vorsitzende des Schützenkreises Bielefeld, Frank Becker und Klaus Meschede. Auch unser Bezirksbürgermeister Lars Nockemann ließ es sich als Schützenbruder nicht nehmen, wieder bei der Versammlung dabei zu sein. Die Bedienung im Bürgertreff übernahm erstmalig die Sportjugend und die Damenschießgruppe hat für leckere Schnittchen gesorgt.

Der geschäftsführende Vorstand mit dem 1.Vorsitzenden Dr. Maik Hollmann, Hans-Jürgen Schlingmann als 2.Vorsitzender, Schriftführer Andreas Wibbe, Kassierer Stefan Bockhorst und Markus Schwarz als Bataillonsführer kann seine erfolgreiche Arbeit für weitere zwei Jahre fortsetzen. Alle fünf wurden einstimmig vom Gremium wiedergewählt.

Die Mitglieder des erweiterten Vorstandes werden jedes Jahr gewählt. In ihren Ämtern einstimmig bestätigt wurden als 2. Schriftführer Hans-Joachim Koci, 2. Kassiererin Bettina Güse, stellvertretender Bataillonsführer Ralf Ciesla, Pressewart Jens-Peter Weise sowie Sportleiter Jona Brechmann und der stellvertretende Sportleiter Ingo Vormfenne. Die vier Bezirksleiter Ingo Vormfenne, Frank Flache, Jens Schlingmann und Michael Bartke und drei Beisitzer  Marc Hagemann, Marcus Herbst und Thomas Bornemann wurden ebenfalls wiedergewählt. Aus beruflichen Gründen hat Beisitzerin Kirsten Noll ihr Amt zur Verfügung gestellt. Zum neuen Beisitzer gewählt und zum Oberleutnant befördert wurde Torsten Pollmann. In der Jugendversammlung wurden Timo Wißmann als Jugendleiter sowie Stefan Bittner als sein Stellvertreter wiedergewählt. Neu als Stellvertreter wurde Maik Hölter gewählt. Die Beförderung zum Leutnant wird nachgeholt.

Der 1. Vorsitzende Dr. Maik Hollmann rückte in seinem Bericht den Fokus auf das neue Programm „Meilenstein `22“ und damit verbunden die Themen Ausbau des Vereinsheimes, Stärkung des Schießsports, Stärkung der Mitgliederbetreuung in den Bezirken und die Motivation der Mitglieder zum Mitmachen. Nach der Modernisierung des Schießstandes mit elektronischen Meyton-Anlagen ist es inzwischen möglich, den Kleinkaliberstand in einen schönen Gesellschaftsraum umzuwandeln. In diesem Jahr werden noch weitere Renovierungsmaßnahmen anstehen.

In seinem Geschäftsbericht ging der 1. Schriftführer Andreas Wibbe auf die aktuellen Mitgliederzahlen ein. Zum Jahresende 2018 hatte der Verein 462 Mitglieder, das sind 20 mehr als Ende 2017. Damit kann der Verein weiterhin dem allgemeinen Trend der sinkenden Mitgliederzahlen in Schützenvereinen entgegenwirken.

Neues zu den Ausschüssen konnte auch bekannt gegeben werden. Der Festausschuss, den sehr lange Bodo und Monika Güse sowie Oliver und Claudia Schwenk mit Leben füllten, hat jetzt eine komplett neue Besetzung. Ab sofort werden sich Achim und Kirsten Noll sowie Torsten Pollmann und Johanna König erfolgreich um den Frühjahrsausflug und das Herbstfest kümmern. Ganz neu geschaffen wurde der Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit, der von Dirk Allroggen, Ralf Ciesla, Achim Noll und Jens-Peter Weise getragen wird. Ziel ist es, dass in Zukunft die Wahrnehmung unseres Vereins und unserer Veranstaltungen durch die Bevölkerung stetig gesteigert wird.

Mehr als eine Träne wegdrücken musste „Zeremonienmeister“ Jochen Friedrichs bei seiner Verabschiedung mit stehenden Ovationen der Versammlung. Rund 40 Jahre hat er dafür gesorgt, dass neben vielen anderen damit verbundenen Aufgaben alle Majestäten die richtigen Schärpen bekommen haben oder die richtigen Ehrenabzeichen während der Bierprobe an die Joppen der Schützen kamen. Diese Aufgabe übernimmt nun seine Tochter Tanja Friedrichs.
Mit einem Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen der Schützengesellschaft Dalbke ging die Versammlung zu Ende.