Selbst der November hat einige goldene Tage im Gepäck und so war es genau passend, dass zur Herbstmeisterschaft der Dalbker Schützen einer dieser Tage war. Schönes Herbstwetter lockte zahlreiche Schützenfamilien aus dem Haus zum Vereinsheim und Schießstand an der Paderborner Straße in Dalbke. Wie immer in den letzten Jahren weit mehr als 60 Teilnehmer sowie zahlreiche Zuschauer und ganz viele Kinder. Denen wurde draußen eine coole Hüpfburg aufgebaut, die fleißig genutzt wurde. Daneben konnten die Kinder ab 10 Jahre ihre Meisterschaft auf der Scatt-Anlage (Lichtschießen) durchführen. Hier wird ohne Munition aus 10 Metern Entfernung auf die gleichen Scheiben wie beim Luftgewehr geschossen. Den Meistertitel holte sich Leni Tellenbröker vor der amtierenden Kinderkönigin Kathleen Manowski und Leonie Olenberg.
 
Die Meisterschaften für die nicht aktiven Schützen werden in vier Klassen ausgetragen: die Damenklasse ohne Altersbegrenzung, bei den Herren Schützenklasse bis 45 Jahre,  Altersklasse 46 bis 55 Jahre und die Seniorenklasse ab 56 Jahre. Auf dem Luftgewehrstand werden 15 Wertungsschüsse aus 10 Meter Entfernung abgegeben, die Höchstringzahl beträgt 150 Ringe.
Julia Tellenbröker gewann den Titel bei den Damen mit 136 Ringen vor Angelika Uhlig und Petra Hübner. In der Schützenklasse gewann mit 139 Ringen Jens Schlingmann vor Marc Hagemann und Maik Hölter. In der Altersklasse wurde Rüdiger Sommer mit 140 Ringen vor Thomas Bornemann und Klaus Fillies Herbstmeister. 
Die Seniorenklasse gewann mit 136 Ringen Bodo Güse vor Axel Fillies und Andreas Wibbe. 
 
Beim Bezirkswanderpokal werden mit dem Kleinkalibergewehr aus 50 Meter Entfernung 10 Wertungsschüsse abgegeben. Der Bezirk I Dalbke gewann mit 543 Ringen den Pokal. Die Schützen waren 
Maik Hollmann, Angelika Uhlig, Axel Mühlenweg sowie die Brüder Klaus, Axel und Karsten Fillies.
Der Bezirk III Sennestadt-Süd mit Thorsten Danzmann, Günter Herbst, Marco Tellenbröker, Dieter Tellenbröker, Jens Schlingmann und Hans-Jürgen Schlingmann, belegte mit 540 Ringen den zweiten Platz. Der Bezirk IV Lipperreihe kam mit 528 Ringen und Markus Schwarz, Michael Bartke, Andre Olenberg, Thomas Bornemann, Robert Olenberg und Sandra Olenberg auf den dritten Platz. Den vierten Platz mit 522 Ringen erreichte Bezirk II Sennestadt-Nord mit Marc Hagemann, Bettina Güse, Ralf Ciesla, Frank Flache, Stefan Friedrichs und Achim Noll. 
 
In diesem Jahr hatte Schützenbruder Thomas Hausmann vom Café Waldeck in Sennestadt eine leckere Erbsensuppe vorbereitet, die das Mittagessen für viele Teilnehmer war. Bevor die Suppe verteilt wurde, haben der 2. Vorsitzende Hans-Jürgen Schlingmann und stellv. Sportleiter Ingo Vormfenne die neue vierte Meyton-Anlage vorgestellt. Diese ist als Ergänzung zu den drei bereits vorhandenen Anlagen vorgesehen, allerdings ist die neue vollelektronische Anlage mit einem größeren Rahmen versehen, so dass nun auch die Pistolenschützen unter den Sportschützen eine moderne Trainings- und Wettkampfmöglichkeit haben. Selbstverständlich ist die neue Anlage auch für die Gewehrschützen mit verwendbar. Die anwesenden Pistolenschützen freuten sich sichtlich über die Anschaffung.
 
Zum Abschluss der Veranstaltung hatten der 1. Vorsitzende Maik Hollmann und Ingo Vormfenne die angenehme Aufgabe, die Herbstmeister  mit einer Urkunde zu ehren. Den Wanderpokal für den erfolgreichen Bezirk I nahm der Ingo Vormfenne als Bezirksleiter entgegen.
Oberst Maik Hollmann bedankte sich bei der Sportleitung Jona Brechmann, Ingo Vormfenne und Timo Wißmann und allen anderen Helfern. 
 
 
 
Umrahmt von den Teilnehmern die Gewinner: Bezirksleiter Ingo Vormfenne mit dem Bezirkswanderpokal (Bildmitte) und die Herbstmeister v.l.n.r. jeweils mit Urkunde: Jens Schlingmann, Bodo Güse, Rüdiger Sommer, Leni Tellenbröker und Julia Tellenbröker.