Die Dalbker Schützen feiern ihren 150. Geburtstag. Aus diesem Anlass gab es 2017 bereits einige Höhepunkte. Ein weiteres Highlight ist im Jubiläumsjahr auch die Zielsetzung des Vorstandes, den Schießsport in der Schützengesellschaft weiter auszubauen und das Angebot an interessanten Disziplinen in dieser Präzisionssportart auszuweiten. Im Sinne der  sportlichen Wettbewerbsfähigkeit ist es erforderlich, die Schießsportstätte an der Paderborner Straße 331 in Dalbke baulich und technisch zu modernisieren. Ein erstes Ergebnis ist der Einbau von drei modernen Meyton Schießbahnen.

Hierzu äußerte Oberst und 1. Vorsitzender Maik Hollmann während einer Einweihungsfeier im Rahmen der Herbstmeisterschaft: „Unsere Überlegungen zur Modernisierung unseres Schießstandes beziehen sich nicht nur auf die sportlichen Anlagen. Wir möchten für all unsere Mitglieder ein echtes Vereinsheim bauen, das jederzeit natürlich als Sportanlage, aber auch als kommunikativer Treffpunkt und gesellige Begegnungsstätte genutzt werden kann. Unser Schießstand soll unser Vereinsheim sein. Als erster Schritt wurde der Kleinkaliberstand baulich modernisiert. Und auch wenn noch einige Details fehlen, so man sich bereits von dem hellen und freundlichen Ambiente des Standes überzeugen.“

Seit Frühjahr haben viele Vereinsmitglieder daran gearbeitet, das Projekt handwerklich professionell und umzusetzen. In seinen Dankesworten schloss Hollmann die zahlreichen Sponsoren mit ein, die durch Geld- oder Sachspenden das Projekt gefördert haben. Der Kleinkaliberstand ist nur der Anfang. Der Verein möchte noch eine vierte Meyton Anlage anschaffen, um die Ausrüstung des Kleinkaliberstandes zu vervollständigen. Und die nächsten Renovierungsstufen sind bereits in Planung, z. B. Toiletten und Aufenthaltsraum.

Während die großen Schützen den Kleinkaliberstand einweihten, wurde für die Kinder des Vereins eine Jubiläums-Schnitzeljagd veranstaltet. Rund 25 Kinder haben bei diesem einmaligen Ereignis mitgemacht und konnten sich zum Schluss über eine große Schatztruhe freuen, in der für alle reichlich Süßigkeiten lagerten. Die Organisatoren vom Schützenthron hatten für die Kids spannende Fragen und Wegbeschreibungen rund um den Schützenverein und die direkte Umgebung ausgearbeitet, mit denen der richtige Weg zum Schatz gefunden wurde.

 

Bildunterzeile: die teilnehmenden Kinder mit dem Organisatoren Team am Zielpunkt Greten Venn in Sennestadt